Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2015-02-02 14:22:06] #Newsid: 12992 | View: 19741

Infernum ist gerettet

Investoren und Gläubiger unterstützen Restrukturierungsprozess

Am Donnerstagvormittag wurde in Berlin die Fortführung der Infernum Productions AG durch den gewählten Gläubigerausschuss beschlossen. Zuvor wurden mehrere Angebote von potentiellen Investoren geprüft. Den Zuschlag bekam ein Konsortium aus der Publitica UG und der 1blu business GmbH.



[Dragonsprophet ist von Infernum]

Getroffen wurde diese Entscheidung auch auf Grundlage der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Infernum und den beiden Inverstoren. Beide verfügen über reichlich Erfahrung und intensive Unternehmenskenntnisse. Geschäftsführer und Eigentümer der Technikberatung Publitica UG ist Sebastian Moleski, der seit 2013 als technischer Leiter der Infernum Productions AG verantwortlich zeichnet. Die 1blu business GmbH, ein Tochterunternehmen der 1blu AG, betreut die gesamte technische Infrastruktur der Spiele Dragon´s Prophet, Hazard Ops und Brick-Force und ist gleichzeitig für das Application Management verantwortlich.

Die Zustimmung erlaubt es nun den zukünftigen Inhabern von Infernum ausreichend Mittel bereit zu stellen und die notwendigen Maßnahmen einzuleiten, um im März 2015 das Insolvenzverfahren erfolgreich beenden zu können.

Das Management der Infernum Productions AG hatte die vergangenen Monate bereits intensiv genutzt, um die Firma zu sanieren. Durch die Restrukturierung und den neuen Investor sieht sich Infernum gut gerüstet für die Zukunft.

„Es war eine nicht leichte aber trotzdem sehr produktive Zeit“, beschreibt Vorstand Andreas Weidenhaupt die vergangenen Monate. „Ein besonderer Dank gilt unseren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und natürlich all unseren Spielern für ihr Vertrauen und Treue. Ich freue mich, dass wir nun wieder nach vorne schauen und unserer Community auch in Zukunft das gewohnte Spielerlebnis bieten können.“

„Mit unserem Angebot stellen wir Infernum wieder auf ein stabiles technisches und finanzielles Fundament, das den Betrieb der Infernum-Produkte sicherstellt und Spielraum für weitere zukünftige Entwicklungen bereitstellt“, so Publitica Geschäftsführer Sebastian Moleski. „Infernum wird die aktuelle Situation gestärkt verlassen und kann endlich wieder positiv nach vorne schauen.“

Die Entscheidung der Gläubiger erlaubt es Infernum, alle Spiele weiter zu betreiben und auch in Zukunft auf dem Online-Games-Markt eine wachsende Rolle zu spielen.

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Infernum ist gerettet

Investoren und Gläubiger unterstützen Restrukturierungsprozess

Am Donnerstagvormittag wurde in Berlin die Fortführung der Infernum Productions AG durch den gewählten Gläubigerausschuss beschlossen. Zuvor wurden mehrere Angebote von potentiellen Investoren geprüft. Den Zuschlag bekam ein Konsortium aus der Publitica UG und der 1blu business GmbH.



[Dragonsprophet ist von Infernum]

Getroffen wurde diese Entscheidung auch auf Grundlage der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Infernum und den beiden Inverstoren. Beide verfügen über reichlich Erfahrung und intensive Unternehmenskenntnisse. Geschäftsführer und Eigentümer der Technikberatung Publitica UG ist Sebastian Moleski, der seit 2013 als technischer Leiter der Infernum Productions AG verantwortlich zeichnet. Die 1blu business GmbH, ein Tochterunternehmen der 1blu AG, betreut die gesamte technische Infrastruktur der Spiele Dragon´s Prophet, Hazard Ops und Brick-Force und ist gleichzeitig für das Application Management verantwortlich.

Die Zustimmung erlaubt es nun den zukünftigen Inhabern von Infernum ausreichend Mittel bereit zu stellen und die notwendigen Maßnahmen einzuleiten, um im März 2015 das Insolvenzverfahren erfolgreich beenden zu können.

Das Management der Infernum Productions AG hatte die vergangenen Monate bereits intensiv genutzt, um die Firma zu sanieren. Durch die Restrukturierung und den neuen Investor sieht sich Infernum gut gerüstet für die Zukunft.

„Es war eine nicht leichte aber trotzdem sehr produktive Zeit“, beschreibt Vorstand Andreas Weidenhaupt die vergangenen Monate. „Ein besonderer Dank gilt unseren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und natürlich all unseren Spielern für ihr Vertrauen und Treue. Ich freue mich, dass wir nun wieder nach vorne schauen und unserer Community auch in Zukunft das gewohnte Spielerlebnis bieten können.“

„Mit unserem Angebot stellen wir Infernum wieder auf ein stabiles technisches und finanzielles Fundament, das den Betrieb der Infernum-Produkte sicherstellt und Spielraum für weitere zukünftige Entwicklungen bereitstellt“, so Publitica Geschäftsführer Sebastian Moleski. „Infernum wird die aktuelle Situation gestärkt verlassen und kann endlich wieder positiv nach vorne schauen.“

Die Entscheidung der Gläubiger erlaubt es Infernum, alle Spiele weiter zu betreiben und auch in Zukunft auf dem Online-Games-Markt eine wachsende Rolle zu spielen.

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.