Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2015-04-27 16:54:29] #Newsid: 13108 | View: 19082

GAME – Mitgliederversammlung erfolgreich

Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME begrüßt während der International Games Week und der Quo Vadis 13 neue Mitglieder und beschließt weitreichende Veränderungen in der Beitrags- und Verbandsstruktur.

Mit Remote Control Productions, Z-Software, Gnomdesign, GamesInFlames, Wolpertinger Games, Brehm & von Moers, Rockfish, Target Games, It Matters Games, GAMIFY now! und toneworx verstärken 11 weitere Unternehmen den Verband.

Insgesamt sind in diesem Jahr damit bereits 21 Unternehmen und Institutionen in den GAME Bundesverband eingetreten. Die aktuelle Mitgliederzahl beläuft sich damit auf 89. Weitere Neueintritte wird der Verband in den nächsten Wochen bekannt geben.

Auf der Mitgliederversammlung am 23.04.2015 wurden zudem umfassende Strukturveränderungen beschlossen. So wird die Beitragshöchstgrenze deutlich abgesenkt. Für kleinere Studios wurde ein attraktives Beitragsmodell beschlossen.

„Die neue Struktur erlaubt ein gleichberechtigtes und demokratisches Miteinander. Unser Ziel ist es, den Verband möglichst vielen zu öffnen, die sich aktiv für die Verbesserung des Standortes Deutschland einsetzen möchten. Kompetenz ist für den GAME keine Frage von Unternehmensgröße. Der enorme Zulauf besonders in den letzten Wochen und Monaten freut uns und zeigt, dass die deutsche Games-Branche einen engagierten und unternehmergeführten Verband benötigt“, führt Dr. Florian Stadlbauer, Vorsitzender des GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V., aus.

Ebenfalls neu und von der Branche gewünscht wird es ab sofort Einzelmitgliedschaften geben. Mit Wolfgang Walk und Uke Bosse treten auch zwei namhafte Protagonisten der deutschen Games-Branche in den Verband ein. Die gestrige Mitgliederversammlung hat dafür die nötige Satzungsänderung auf den Weg gebracht. Der Verband strebt damit die Entkopplung von Meinungsbildung und Unternehmenszugehörigkeit an, um Interessierten unabhängig von der Unternehmenszugehörigkeit ein Podium zur aktiven Mitwirkung für die Interessen der deutschen Games-Branche zu bieten.

Die umfassende Anpassung der Beitragsstruktur und die organisatorischen Veränderungen sind der nächste Schritt des Verbandes, sich weiter als Plattform der deutschen Games-Branche zur Meinungsbildung und Interessenvertretung zu entwickeln. Zusammen mit den Bestrebungen der jüngsten Vergangenheit, wie z.B. der Partnerschaft mit dem Acagamics e.V. oder der Vernetzung vieler Ausbilder im Sinne einer effizienten Nachwuchssicherung geht der GAME e.V. weiter seinen konsequenten Weg, die Bedingungen des Entwicklungsstandorts Deutschland zu festigen und weiterzuentwickeln.

„Die International Games Week Berlin und der Deutsche Computerspielpreis mit den in den nationalen Kategorien in der Mehrzahl im Verband organisierten Preisträgern, sowie unsere Mitgliederversammlung haben eindrucksvoll gezeigt, dass der GAME in der Lage und willens ist, die Rahmenbedingungen für die deutsche Games-Branche nachhaltig und progressiv zu gestalten“, stellt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GAME Hendrik Lesser in Berlin dazu fest. Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen.

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

GAME – Mitgliederversammlung erfolgreich

Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME begrüßt während der International Games Week und der Quo Vadis 13 neue Mitglieder und beschließt weitreichende Veränderungen in der Beitrags- und Verbandsstruktur.

Mit Remote Control Productions, Z-Software, Gnomdesign, GamesInFlames, Wolpertinger Games, Brehm & von Moers, Rockfish, Target Games, It Matters Games, GAMIFY now! und toneworx verstärken 11 weitere Unternehmen den Verband.

Insgesamt sind in diesem Jahr damit bereits 21 Unternehmen und Institutionen in den GAME Bundesverband eingetreten. Die aktuelle Mitgliederzahl beläuft sich damit auf 89. Weitere Neueintritte wird der Verband in den nächsten Wochen bekannt geben.

Auf der Mitgliederversammlung am 23.04.2015 wurden zudem umfassende Strukturveränderungen beschlossen. So wird die Beitragshöchstgrenze deutlich abgesenkt. Für kleinere Studios wurde ein attraktives Beitragsmodell beschlossen.

„Die neue Struktur erlaubt ein gleichberechtigtes und demokratisches Miteinander. Unser Ziel ist es, den Verband möglichst vielen zu öffnen, die sich aktiv für die Verbesserung des Standortes Deutschland einsetzen möchten. Kompetenz ist für den GAME keine Frage von Unternehmensgröße. Der enorme Zulauf besonders in den letzten Wochen und Monaten freut uns und zeigt, dass die deutsche Games-Branche einen engagierten und unternehmergeführten Verband benötigt“, führt Dr. Florian Stadlbauer, Vorsitzender des GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V., aus.

Ebenfalls neu und von der Branche gewünscht wird es ab sofort Einzelmitgliedschaften geben. Mit Wolfgang Walk und Uke Bosse treten auch zwei namhafte Protagonisten der deutschen Games-Branche in den Verband ein. Die gestrige Mitgliederversammlung hat dafür die nötige Satzungsänderung auf den Weg gebracht. Der Verband strebt damit die Entkopplung von Meinungsbildung und Unternehmenszugehörigkeit an, um Interessierten unabhängig von der Unternehmenszugehörigkeit ein Podium zur aktiven Mitwirkung für die Interessen der deutschen Games-Branche zu bieten.

Die umfassende Anpassung der Beitragsstruktur und die organisatorischen Veränderungen sind der nächste Schritt des Verbandes, sich weiter als Plattform der deutschen Games-Branche zur Meinungsbildung und Interessenvertretung zu entwickeln. Zusammen mit den Bestrebungen der jüngsten Vergangenheit, wie z.B. der Partnerschaft mit dem Acagamics e.V. oder der Vernetzung vieler Ausbilder im Sinne einer effizienten Nachwuchssicherung geht der GAME e.V. weiter seinen konsequenten Weg, die Bedingungen des Entwicklungsstandorts Deutschland zu festigen und weiterzuentwickeln.

„Die International Games Week Berlin und der Deutsche Computerspielpreis mit den in den nationalen Kategorien in der Mehrzahl im Verband organisierten Preisträgern, sowie unsere Mitgliederversammlung haben eindrucksvoll gezeigt, dass der GAME in der Lage und willens ist, die Rahmenbedingungen für die deutsche Games-Branche nachhaltig und progressiv zu gestalten“, stellt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GAME Hendrik Lesser in Berlin dazu fest. Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen.

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.