Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2016-05-29 15:41:32] #Id: 13791 | View: 15487

Lifestream (iOS)

Auf der Suche nach,… dem Stream?!

Der Geistliche Randolph Holton war sein Leben lang auf der Suche. Er studierte jahrelang in einer dunklen Kammer, hat viel erfahren. Er nimmt seine Feder und Tinte und beginnt zu schreiben,…

Und so beginnt die Handlung von Lifestream. Viel Mystery, viele Geheimnisse, nichts wissen. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Priesters an sich oder in die Rolle seines Sohnes - in zwei verschiedenen Zeiten. Wir begeben uns auf die Suche nach „dem Lifestream“. Aus Sicht des Spiels ein klug gewählter Name, aus Sicht des Marketings Horror. Wer bei der Suchmaschine seines Vertrauens - oder in Appstores - nach „Lifestream“ sucht, findet schnell nur: „Meinten Sie Livestream?“.



Das Spiel ist extrem storylastig. In guten 8 Stunden Spielzeit werden wir mit 65.000 Wörtern konfrontiert, unterhalten uns mit einigen anderen Charakteren und lösen das eine oder andere Rätsel. Die einzelnen „Sets“ sind schön gestaltet und sehr stimmungsvoll. Der Soundtrack trägt seinen Teil zur - meist eher düsteren - Stimmung bei. Besonders gefallen hat uns, dass die Handlung grundsätzlich in zwei Zeitlinien, getrennt durch einige Jahre, spielt und immer weiter und weiter verwoben wird.



Die technische Umsetzung ist sowohl auf iOS als auch bei der PC Version gelungen. Offensichtlich wurde der Titel von Haus aus für Touchgeräte entwickelt, dennoch ist auch die Steuerung via Maus kein Problem.

Aktuell steht außerdem die Veröffentlichung auf Steam an. Hier wartet die App noch auf die Freigabe im Greenlight. Die PC Version kann jedoch schon auf der Homepage des Entwicklers erworben werden.



„Lifestream“ fühlt sich an wie ein sehr umfangreicher, interaktiver Abenteuerroman. Wer sich einige Stunden Zeit nehmen möchte und mit derartig textintensiven Spielen etwas anfangen kann, sollte die knapp 5 Dollar auf jeden Fall investieren. „Lifestream“ müsst ihr eindeutig komplett „bewusst“ spielen, es eignet sich aufgrund des Tiefgangs nicht als „Spiel für Zwischendurch“ - wer aber eine möglichst hohe Immersion sucht, ist hier genau richtig. Leider liegt das Spiel aktuell nur in englischer Sprache vor.

Wertung: 4 von 5 Sternen

[upd. 2016-05-29 15:41:24::121(SSh)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Lifestream (iOS)

Auf der Suche nach,… dem Stream?!

Der Geistliche Randolph Holton war sein Leben lang auf der Suche. Er studierte jahrelang in einer dunklen Kammer, hat viel erfahren. Er nimmt seine Feder und Tinte und beginnt zu schreiben,…

Und so beginnt die Handlung von Lifestream. Viel Mystery, viele Geheimnisse, nichts wissen. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Priesters an sich oder in die Rolle seines Sohnes - in zwei verschiedenen Zeiten. Wir begeben uns auf die Suche nach „dem Lifestream“. Aus Sicht des Spiels ein klug gewählter Name, aus Sicht des Marketings Horror. Wer bei der Suchmaschine seines Vertrauens - oder in Appstores - nach „Lifestream“ sucht, findet schnell nur: „Meinten Sie Livestream?“.



Das Spiel ist extrem storylastig. In guten 8 Stunden Spielzeit werden wir mit 65.000 Wörtern konfrontiert, unterhalten uns mit einigen anderen Charakteren und lösen das eine oder andere Rätsel. Die einzelnen „Sets“ sind schön gestaltet und sehr stimmungsvoll. Der Soundtrack trägt seinen Teil zur - meist eher düsteren - Stimmung bei. Besonders gefallen hat uns, dass die Handlung grundsätzlich in zwei Zeitlinien, getrennt durch einige Jahre, spielt und immer weiter und weiter verwoben wird.



Die technische Umsetzung ist sowohl auf iOS als auch bei der PC Version gelungen. Offensichtlich wurde der Titel von Haus aus für Touchgeräte entwickelt, dennoch ist auch die Steuerung via Maus kein Problem.

Aktuell steht außerdem die Veröffentlichung auf Steam an. Hier wartet die App noch auf die Freigabe im Greenlight. Die PC Version kann jedoch schon auf der Homepage des Entwicklers erworben werden.



„Lifestream“ fühlt sich an wie ein sehr umfangreicher, interaktiver Abenteuerroman. Wer sich einige Stunden Zeit nehmen möchte und mit derartig textintensiven Spielen etwas anfangen kann, sollte die knapp 5 Dollar auf jeden Fall investieren. „Lifestream“ müsst ihr eindeutig komplett „bewusst“ spielen, es eignet sich aufgrund des Tiefgangs nicht als „Spiel für Zwischendurch“ - wer aber eine möglichst hohe Immersion sucht, ist hier genau richtig. Leider liegt das Spiel aktuell nur in englischer Sprache vor.

Wertung: 4 von 5 Sternen

[upd. 2016-05-29 15:41:24::121(SSh)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.